NEU in PAVE! Anbindung von BIMcollab für effizientes Issue Management direkt in der CDE.

PAVE und BIMcollab vereinigen sich, um die BIM-Zusammenarbeit zu fördern

30.04.2024

BIM-Modelle werden immer umfangreicher und enthalten Tausende von Elementen und Eigenschaften mit vielen Informationen. Diese Informationen können nur dann effektiv genutzt werden, wenn sie für alle Beteiligten leicht zugänglich sind. Dank der Anbindung an BIMcollab kann die Kommunikation rund um das BIM-Modell bereits in der Entstehungsphase in PAVE integriert werden – das Ganze ohne spezielle BIM- oder CAD-Software.

PAVE und BIMcollab Integration für mehr Effizient in BIM-Bauprojekten

BIMcollab, der Branchenführer bei der Förderung der BIM-Kollaboration während des gesamten Lebenszyklus von Gebäuden oder Infrastrukturen, kündigt seine Integration mit PAVE an, der führenden modularen Kollaborationsplattform für die Bau- und Immobilienbranche.

Gemeinsam streben PAVE und BIMcollab danach, die BIM-Implementierung zu vereinfachen und die modellbasierte Zusammenarbeit zu verbessern, um eine nahtlose Kommunikation und Effizienz bei Bauprojekten zu ermöglichen. Durch die Verknüpfung ihrer Leistungen kann die Kommunikation rund um das BIM-Modell in die Planung und Ausführung eines Projekts integriert werden, vom Planmanagement über die Kostenkontrolle bis hin zur Baustellenkoordination. Benutzer müssen die PAVE-Plattform nicht mehr verlassen und es ist keine zusätzliche Desktop-Anwendung oder spezielle BIM-Software erforderlich.

 

“Diese Integration ermöglicht es uns, unseren Kunden eine zentrale Kollaborationsplattform anzubieten, die alle Anforderungen eines BIM-Projekts erfüllt“, so Stefan Finkenzeller, CTO von PAVE by PMG.

Erik Pijnenburg, CEO von BIMcollab, ist ebenfalls von der Zusammenarbeit begeistert: “Die Integration mit PAVE ist ein bedeutender Schritt nach vorn, um Projektbeteiligten die Möglichkeit zu geben, BIM Issues zu verwalten und Arbeitsabläufe zu optimieren, was die Effizienz in der Bauindustrie steigert.”

 

Zu den Hauptmerkmalen der Integration gehören die Integration des Issue Managements direkt in den Planungsprozess, die Echtzeit-Synchronisation für eine effiziente Zusammenarbeit und anpassbare Workflows zur Optimierung des BIM-Prozesses.

Mit einem Fokus auf Einfachheit, Sicherheit und exzellentem Service sind sowohl BIMcollab als auch PAVE bestrebt, ihren Benutzern die Tools zur Verfügung zu stellen, die sie benötigen, um in der heutigen digitalen Landschaft erfolgreich zu sein.

Die Integration ist ab sofort direkt auf der browserbasierten PAVE-Plattform verfügbar. Für die Aktivierung oder weitere Anfragen können sich Kunden an den Support unter support@pmgnet.de wenden.

Über BIMcollab

BIMcollab ist der Branchenführer bei der Förderung der BIM-Zusammenarbeit während des gesamten Lebenszyklus von Gebäuden oder Infrastrukturen. Mit Lösungen für BIM-Koordination, Modellprüfung, Issue-Management, Takeoffs, Dokumenten- und Asset-Management, die auf den weithin akzeptierten offenen Standards von buildingSMART aufbauen, ermöglicht BIMcollab seinen Nutzern, einen Digital Twin zu erstellen und zu nutzen – von der Planung über den Bau bis hin zu Wartung und Betrieb. Durch die frühestmögliche Einbindung von Stakeholdern unterstützt BIMcollab Unternehmen beim Übergang zu BIM, was zu schnelleren Designentscheidungen und besseren Gebäuden führt.

Das könnte Sie auch interessieren

WHITEPAPER ESG UND EU-TAXONOMIE

Einführung und Ziele der EU-Taxonomie, Berichtspflicht und Taxonomie-Konformität, ESG-Kriterien und Investments und vieles mehr. Einfach das Formular ausfüllen und das kostenlose Whitepaper direkt herunterladen.

EBOOK HOW TO BIM

In diesem eBook erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Voraussetzungen für eine erfolgreiche BIM-Implementierung und Kollaboration sowie über die Bedeutung eines Common Data Environment im BIM-Prozess.

PMG erfüllt C5-Kriterien des BSI

18.03.2024

Die PMG Projektraum Management GmbH, einer der führenden Anbieter von SaaS-Lösungen für die Baubranche in der DACH-Region, hat sich für seine Plattform PAVE und zugehörigen Dienste einem externen Audit nach den C5-Kriterien des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unterzogen. Das C5 legt die Anforderungen für sicheres und compliance-konformes Cloud-Computing fest. Im Gegensatz zu anderen Standards wie ISO/IEC 27001 konzentriert sich C5 speziell auf die Sicherheit in der Cloud und strebt maximale Informationssicherheit für Anbieter und Kunden an. Vor allem für Bundesbehörden, Finanzinstitute und Betreiber kritischer Infrastrukturen (KRITIS) ist die Einhaltung der C5-Kriterien von großer Bedeutung.

Der BSI C5 Kriterienkatalog

Die GAP-Analyse wurde unter Berücksichtigung des Leitfadens für Managementsystem-Audits EN ISO 19011:2018 von der OPTIMAbit GmbH aus München durchgeführt. Dieses Audit gilt als Indikator dafür, dass ein Cloud-Dienstleister seine Infrastruktur wirksam gegen Cyberangriffe schützt. So behandelt C5 beispielsweise Anforderungen hinsichtlich des eingesetzten Personals, die Einhaltung physischer Sicherheit, das Identitäts- und Rechtemanagement, die Kommunikationssicherheit, kryptographische Maßnahmen und Schlüsselmanagement sowie den Umgang mit Sicherheitsvorfällen. PAVE erfüllt somit die höchsten Sicherheitsstandards gemäß dem C5-Katalog des BSI, der insgesamt 125 Anforderungen über das gesamte Unternehmen, Prozesse und Personal hinweg umfasst.

IT-Sicherheit für SaaS-Lösungen

Stefan Finkenzeller, CTO von PAVE by PMG, betont die Bedeutung der C5-Konformität für Ausschreibungen der öffentlichen Hand und für Betreiber kritischer Infrastrukturen. „Die steigende Nutzung von Cloud-Computing, macht eine genaue Überprüfung der Sicherheitsstandards von Cloud- und SaaS-Anbietern immer wichtiger. Vor allem für Behörden ist dieser Standard oft ein zwingendes, gesetzlich gefordertes Kriterium. Durch die Erfüllung der C5-Anforderungen belegen wir, dass wir sowohl allgemeine Sicherheitsstandards gemäß ISO 27001 als auch spezifische Cloud-Sicherheitsanforderungen erfüllen“, führt er fort. Angesichts der zunehmenden Digitalisierung der Immobilienbranche ist Informationssicherheit ein zentraler Aspekt, insbesondere im Schutz sensibler Kunden- und Nutzerdaten. Durch die ISO27001-Zertifizierung, dem Hosting in deutschen Rechenzentren und der C5-Konformität verfügt das SaaS-basierte Common Data Environment (CDE) PAVE über das für Cloud-Lösungen denkbar höchste Sicherheitsniveau.

Das könnte Sie auch interessieren

WHITEPAPER ESG UND EU-TAXONOMIE

Einführung und Ziele der EU-Taxonomie, Berichtspflicht und Taxonomie-Konformität, ESG-Kriterien und Investments und vieles mehr. Einfach das Formular ausfüllen und das kostenlose Whitepaper direkt herunterladen.

EBOOK HOW TO BIM

In diesem eBook erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Voraussetzungen für eine erfolgreiche BIM-Implementierung und Kollaboration sowie über die Bedeutung eines Common Data Environment im BIM-Prozess.

ISO27001-Zertifizierung für die PMG Projektraum Management GmbH

08.12.2023

PAVE - Ihre Daten in sicheren Händen

Beim Thema Datensicherheit geht es seit Jahren hin und her. Vor noch nicht allzu langer Zeit war die vorherrschende Meinung, dass Daten unbedingt im eigenen Haus bleiben sollten. Unternehmen warben damit, die Sicherheit sei auf lokalen Servern eher gewährleistet, als wenn die Daten bei einem externen Anbieter liegen. Datensicherheit und -schutz gehört jedoch nicht zum Kerngeschäft der Bau- und Immobilienbranche. Es geht darum, Bau- und Immobilienprojekte zu entwickeln, steuern und verwalten. Darauf sollte sich die Branche konzentrieren können. Für die Datensicherheit sorgen wir.

Die Cloud hat sich in den letzten Jahren zum absoluten Standard als strukturierter Ablageort sämtlicher Informationen und Dokumente entwickelt. Wir bei der PMG Projektraum Management GmbH legen höchsten Wert auf die Sicherheit der Daten unserer Kunden. Unsere Software wird ausschließlich in ISO27001-zertifizierten deutschen Rechenzentren gehostet. Die Verarbeitung von Daten und Informationen sowie deren Austausch mit unseren Kunden, Partnern und zwischen den Mitarbeitern ist essenziell, um unsere Dienstleistungen und Produkte für unsere Kunden bereitstellen zu können. Die Informationssicherheit hat dabei höchste Priorität. Der Verantwortung zum Schutz von sensiblen Daten sind wir uns bewusst und haben daher in unserem Unternehmen ein Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS) implementiert.

ISO27001-Zertifizierung für die PMG Projektraum Management GmbH

Die PMG geht beim Thema Datensicherheit noch einen Schritt weiter: kürzlich haben wir unser gesamtes Unternehmen einem ausgiebigen Verfahren für die ISO27001-Zertifizierung gestellt – und mit Bravour bestanden. Die Daten unserer Kunden sind nicht nur auf unseren Servern gesichert, sondern auch innerhalb unseres Unternehmens. Stand heute sind ISO27001-zertifizierte Softwareanbieter der Bau- und Immobilienbranche noch äußerst selten. Wir können mit dieser Zertifizierung belegen, dass nicht nur unser Produkt, sondern auch alle Prozesse in unserem Unternehmen dafür geeignet sind, mit sensiblen Informationen umzugehen und das Thema Informationssicherheit strukturiert und standardisiert angehen.

Bei der ISO/IEC 27001 handelt es sich um einen international anerkannten Standard, welcher von der Branche immer mehr nachgefragt wird und als Voraussetzung für eine Zusammenarbeit gilt. Wir arbeiten täglich engagiert an der Verbesserung unseres Produktes und sind stolz auf die ISO27001-Zertifizierung.

Weiteres zum Thema:

Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS): https://www.dataguard.de/blog/informationssicherheits-managementsystem

ISO27001-Zertifizierung: https://www.dekra.de/de/iso-27001-zertifizierung/

Das könnte Sie auch interessieren

Einführung und Ziele der EU-Taxonomie, Berichtspflicht und Taxonomie-Konformität, ESG-Kriterien und Investments und vieles mehr. Einfach das Formular ausfüllen und das kostenlose Whitepaper direkt herunterladen.