CELLS Bauwelt GmbH

Als ein Unternehmen der CELLS Group verantwortet die CELLS Bauwelt GmbH die Kerngeschäftsfelder Projektentwicklung und Realisierung. Ein erfahrenes Team von über 70 Mitarbeitern sorgt an den Standorten München und Berlin für eine konstant hohe Qualität und Nachhaltigkeit des Immobilien-Portfolios. Die hohe operative Stärke und Verlässlichkeit macht die CELLS Group zu einem anerkannten und renommierten Geschäftspartner für Mieter, Dienstleister, private Investoren, Family Offices und institutionelle Kapitalanleger.

In der Berliner City-West entsteht in zentraler, erstklassiger Lage zum öffentlichen Nahverkehr das FÜRST (ehem. Kudamm-Karree). Nach Umbau und Sanierung der bestehenden Gebäudestruktur entsteht ein Gesamtkomplex aus Büroflächen (inkl. Coworking), Einzelhandel, Hotel, Gastronomie, Fitness und Kinderbetreuung, Parkhaus, Museum und Theater. „Es geht darum, diesem Ort eine neue Stahlkraft zu verleihen und ihm eine neue Funktion zu geben, um so eine zukunftsweisende Relevanz in der City West zu schaffen,“ so Norman Schaaf, Geschäftsführer der CELLS Bauwelt GmbH.

Cells Fuerst

Auf einen Blick

CA. 980.000 QM
Gesamtmietfläche

CA. 20.000 QM
Grundstücksfläche

393 PROJEKTBETEILIGTE
Umfang

84,8 GB
Datenvolumen


Herausforderung
Komplexes und umfangreiches Projekt, Strukturierung und zur Verfügung stellen von Projektinhalten an alle Projektbeteiligten.

Lösung
Effizienter Frage-Antwort-Prozess durch das Q&A Modul, revisionssicherer Datenaustausch, zuverlässiges Tool zur Planverwaltung.

Warum hat sich die CELLS Group für die PMG entschieden?

Revitalisierung & Sanierung 360°

Die Komplexität des Projekt FÜRST in Berlin wird vor allem dann deutlich, wenn der räumliche Umfang der Bauabschnitte betrachtet wird: Zum einen die Revitalisierung des ehemaligen Ku´damm Karrees mittels Neubauten am Kurfürstendamm sowie der Lietzenburger Straße und zugleich der Umbau und die Sanierung der bestehenden Gebäudestruktur des Büroturms und der Uhlandstraße. Bei einer 360°Modernisierung, muss zu jedem Zeitpunkt der Projektphase eine transparente und eindeutige Dokumentation möglich sein.

Die CELLS Bauwelt nutzt daher als digitales, zentrales und einheitliches Ablagesystem für die Projektbeteiligten die sichere Basis, das Dokumente-Modul der PMG. Das Dokumente-Modul stellt das Hauptmodul des PMG Projektraums dar, auf dem jeder User über ein Berechtigungssystem genau auf die Dateien Zugriff erhält, die er benötigt. Wichtige Projektinhalte können dort strukturiert und jederzeit ort- und zeitunabhängig zur Verfügung gestellt werden. Je nach Zugriffsrechten können die Projektbeteiligten sämtliche Unterlagen schnell up-und downloaden, zentral verwalten und archivieren. „Durch die Volltextsuche kann nicht nur über den Dateinamen, sondern auch über die Inhalte der Dateien gesucht werden,“ so Jürgen Wodianka von der CELLS Bauwelt „das erleichtert die Organisation der Dokumente erheblich.“ Alle Dateien werden revisionssicher erfasst, so dass auch im Nachhinein alle Änderungen lückenlos nachvollzogen werden können.

Immer 'up to date' - Dank Plancheck Mobil

Ist der Bauplan wirklich aktuell, den ich mir gerade ansehe? Diese Frage kann im schlimmsten Fall zu horrenden Zeiteinbußen und Kosten führen und ist eigentlich völlig überflüssig, denn hierfür gibt es eine agile Lösung. Die CELLS Bauwelt baut in diesem Fall auf Plancheck Mobil. Plancheck Mobil erzeugt automatisch einen QR Code und fügt diesen in die Bauplanlegende ein. So wird sichergestellt, dass der aktuellste im System verfügbare Plan verwendet wird. „QR Code einscannen und Statusinformation ablesen. Es ist noch nicht mal ein Login zur Cloudlösung nötig. Voraussetzung ist lediglich ein QR Code Reader und den gibt es als kostenlose App,“ schwärmt Jürgen Wodianka.

Planschlüssel bzw. Dateinamenskonvention - Strukturierte Ablage und intuitives Arbeiten

Gerade bei so großen Bauvorhaben wie dem FÜRST in Berlin, müssen Dateien eindeutig identifiziert und schnell gefunden werden. In diesem Fall ist die Definition von unterschiedlichen Regeln für unterschiedliche Dateien, wie etwa Pläne und Dokumente sinnvoll. Mittels Planschlüssel bzw. Dateinamenskonvention werden für die systematische Benennung einer Datei verbindliche Regeln definiert, das heißt es können ausschließlich Dateien hochgeladen werden, deren Benennung einem korrekten Planschlüssel entspricht. Die CELLS Bauwelt kann also festlegen, dass bei gewissen Dateiformaten der Dateiname aus beispielsweise 5 Bereichen (Projekt, Planer, Gewerk, Version des Plans und Ebene) besteht. Der PMG Projektraum ist dann so konfiguriert, dass zum Beispiel nach dem Hochladen von Grundrissen des Planers, diese automatisch an den Bauherrn versendet werden und die alte Datei automatisch durch die neue ersetzt wird. So können automatisierte Workflows generiert und ein strategisch effizientes Arbeiten etabliert werden.

„Ein Bauprojekt dieser Größenordnung ohne den virtuellen Projektraum der PMG wäre für uns undenkbar.“

Jürgen Wodianka
General Manager – Construction Engineering bei der Cells Group

Weitere PAVE Case Studies

30 erfolgreiche Bauprojekte mit PAVE für die Stadtwerke München GmbH

„Vollkommenheit entsteht nicht dann, wenn man nichts mehr hinzufügen kann, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann [Antoine de Saint-Exupéry].“

Eric Fellmann
Leitung Bauprojektmanagement Experten bei der SWM GmbH

Ein Projektraum für das Premiere Inn Leipzig

„Die größte Herausforderung bei diesem Projekt war das Projektmanagement. In PAVE hatten wir die Übersicht über Pläne, Termine und Kosten. So gehen Effizienz und Qualität Hand in Hand.“

Neset Uguzoglu
Project Manager bei der Premier Inn Holding GmbH

Die Werke 12, 13 und 17 im Werksviertel-Mitte

„Das Projekt im Werksviertel ist für uns eine große Herausforderung und macht uns sehr stolz. Hierfür brauchen wir auf digitaler Seite einen zuverlässigen Partner für die komplette Bauabwicklung.“

Funda Faust
Dipl.-Ing. Architektin bei der OTEC GmbH & Co. KG