Case Study:

Hohe Transparenz für das Berufsförderungs­werk der Bauindustrie NRW gGmbH

Das Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW gGmbH ist die Zentrale für zukunftssichere Ausbildungen, Studiengänge und Fortbildungen. Es unterstützt Bauunternehmen bei der beruflichen Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter.

Im Zuge der Modernisierung wird ein neues Ausbildungszentrum in Oberhausen geschaffen. 250 bis 350 Menschen soll das Ausbildungszentrum künftig im laufenden Betrieb beherbergen, hinzu kommen 40 eigene Mitarbeiter.

Auf einen Blick

18 MIO. EURO
Bauvolumen

9.500 QM
Baugrundfläche

BERUFSFÖRDERUNGSWERK DER BAUINDUSTRIE NRW GGMBH
Bauherr & Nutzer


Herausforderung
Bauen im Bestand und transparenter Informationsfluss zwischen den Projektbeteiligten.

Lösung
Ein sicherer Datenaustausch, eine zentrale Projektablage sowie eine revisionssichere Protokollierung.

Warum hat sich SIEMENS für die PMG entschieden?

Zwei entscheidende Vorteile

Bei der Ausschreibung des Berufsförderungswerks der Bauindustrie NRW gGmbH konnte sich die PMG gegen weitere Wettbewerber durchsetzen und den Zuschlag für sich entscheiden. Dabei waren zwei Kriterien ausschlaggebend:

  • ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • ein vielseitiges Referenzkunden-Portfolio, das unseren Erfahrungsschatz und unsere fachliche Qualifikation reflektiert

Bauen im Bestand

Bei einem Projekt im Bestand, wie dem ABZ Oberhausen, müssen die Projektbeteiligten noch zusätzlichen Herausforderungen gerecht werden und beispielsweise die Planung auf dem Bestand aufbauen. Hier konnten zum Start des Projekts durch den PMG Projektraum vorhandene Bestandspläne und die relevante Bestandsdokumentation des Objekts einfach, sicher und transparent digital abgebildet werden. So konnten sich alle Projektbeteiligten zu Beginn einen umfassenden Überblick über die bestehenden Strukturen und Baugegebenheiten verschaffen und alle auf der gleichen Grundlage planen.

Mit Plancheck Mobil immer auf dem neusten Stand

Ist der Bauplan aktuell? „Verheerend wird es doch gerade dann, wenn mit längst ungültigen Bauplänen gearbeitet wird. Das ist nicht nur ineffizient, sondern auch teuer. Durch Plancheck Mobil können wir jederzeit sicherstellen, dass auch alle Projektbeteiligten den aktuellsten Bauplan zur Verfügung haben,“ so Jens Waldoch, Projektleiter für das ABZ Oberhausen. Unnötige Zeitverzögerungen oder Fehler bei einem Bauvorhaben können dadurch gezielt eliminiert werden. Das spart Zeit und unnötige Kosten. Um den Status eines Bauplans zu prüfen, sind keine Log-In-Daten zum PMG Projektraum erforderlich. Ein QR-Code-Reader und eine (mobile) Internet-Verbindung genügen.

Revisionssichere Ablage

Das komplexe Zusammenspiel aller Projektbeteiligten erfordert eine einwandfreie, revisionssichere Protokollierung. Da das Berufsförderungswerk eine gemeinnützige GmbH ist, stehen die Transparenz und die Nachvollziehbarkeit der Nutzeraktivitäten im Fokus der Protokollierung. Jede im Projektraum hochgeladene Datei wird unverändert und sicher archiviert. Auf diese Weise wird garantiert, dass alle hochgeladenen Dateiversionen nicht gelöscht werden können. Als Projektraum Administrator kann Jens Waldoch neue Nutzer anlegen und Zugriffsrechte, wie Lese- und Schreibrechte auf ausgewählte Verzeichnisse und Dateien bestimmen.

„Die Neustrukturierung eines Objekts ist eine komplexe Angelegenheit. Die PMG unterstützt mit dem Projektraum dabei, eine ausgezeichnete Kommunikation zwischen allen Beteiligten zu gewährleisten.“

Jens Waldoch
Projektleiter Bau beim Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW gGmbH

Weitere PAVE Case Studies

Hohe E-Collaboration für die GWG München

„Durch einen Projektraum sparen wir Schnittstellen. Es gibt nur einen zentralen Ort, an dem jeder seine Arbeitsergebnisse einstellen muss. Jeder ist auf dem aktuellen Stand. Es gibt keine alten Pläne oder Stände.“

Stephan Weißenberger
Projektleiter Neubau bei der GWG

Hohe E-Collaboration für Investa

„Der PMG Projektraum ist sehr benutzerfreundlich. Er hat sich daher als Standard für unsere Bauvorhaben etabliert. Ich habe den PMG Projektraum den ganzen Tag geöffnet, damit ich schnell auf die aktuellsten Pläne zugreifen kann.“

Barbara Meier
Technische Projektleiterin bei der Investa Baumanagement GmbH

Transparenter Datenaustausch für die ZIMA Projektentwicklung Deutschland

„Mit dem PMG Projektraum können wir jederzeit nachvollziehen, wer wann was eingstellt hat. Änderungsanzeigen oder Verzugsmeldungen beruhen so auf einer Grundlage, die jeder nachvollziehen kann. Das unterstützt eine transparente Kommunikation.“

Robin Hartig
Projektentwickler bei der ZIMA Projektentwicklung Deutschland GmbH