Das öffentliche Leben auf der ganzen Welt wird zunehmend von COVID-19 beeinträchtigt. Aufgrund der aktuellen Lage nutzen wir die Möglichkeit, zusätzlich, von remote zu arbeiten. Wir stehen Ihnen jederzeit über Telefon, E-Mail, Online-Meetings und Telefonkonferenzen flexibel zur Verfügung. All unsere Teams sind permanent erreichbar, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Case Study:

Innovative Cloud-Lösung P&P Gruppe

Die P&P Gruppe versteht sich als Investment Developer.

Ihr Ziel ist es, Objekte und Projekte mit nachhaltigem Wertsteigerungspotential zu identifizieren, weiterzuentwickeln und zu veräußern.
Das von Herrn Michael Peter im Jahr 1995 gegründete Unternehmen hat seitdem ca. 500.000 qm² Wohnfläche und ein Gesamtverkaufsvolumen von 2.300.000.000 Euro realisiert.

Auf einen Blick

60 MIO. EURO P.A.
Bauvolumen

40 LAUFENDE PROJEKTE
Projektvolumen

100 NUTZER / 50 UNTERNEHMEN
Umfang

500.000 QM
Wohnfläche


Herausforderung
Die P&P Gruppe suchte nach einer Lösung für ein einheitliches Planmanagement zur Abstimmung mit externen Fachplanern.

Lösung
Nutzung der Unternehmensgruppe des virtuellen PMG Projektraums zur Koordination des Planmanagements von 40 laufenden Projekten.

3D Visual Adam

Warum hat sich die P&P Gruppe für die PMG entschieden?

Einheitliches Planmanagement

Die gesamte P&P Gruppe setzt daher auf den internetbasierten PMG Projektraum. Insgesamt hat die Unternehmensgruppe schon 50 Projekte mit PMG abgewickelt. Die Baupläne für jedes Bauprojekt verwaltet die Unternehmensgruppe dabei je in einem eigenen Projektraum. Alle am betreffenden Projekt Beteiligten erhalten für die einzelnen Projekträume spezifische Rechte. So können sie nur auf für sie relevante Informationen zugreifen und fremde Dateien nicht einsehen oder gar verändern. Zur schnelleren Orientierung hat die Unternehmensgruppe dabei die Ordnerstruktur aller Projekträume nach ihren Wünschen identisch aufgebaut.

Durch die zentrale Verwaltung der Pläne stellt die P&P Gruppe sicher, dass alle immer auf den aktuellen Datenbestand zugreifen. So kann sie Fehlern in der Planung und Umsetzung vorbeugen. Große Datenmengen lassen sich zudem schneller über die Plattform austauschen als über E-Mail und die E-Mail-Postfächer der Projektmitglieder sind entlastet.

Neben Bauplänen tauscht die P&P Gruppe auch Gutachten mit Planteilen, Bauantragsunterlagen oder Druckdaten mit Dritten über den PMG Projektraum aus.

Schnell und Selbsterklärend

In der täglichen Nutzung ist Mathias Loehr von der einfachen Anwendung des PMG Projektraums überzeugt: “Der PMG Projektraum ist so selbsterklärend, das man ihn sofort einsetzten kann.” Auch die Erstellung weiterer Projekträume für neue Bauvorhaben läuft reibungslos. PMG richtet diese innerhalb von einem halben Tag ein und die Planer der P&P Gruppe nutzen sie dann sofort.

Absicherung im Streitfall

Für den äußerst seltenen Fall, dass es zu einer Auseinandersetzung mit einem externen Dienstleister kommt, hilft der PMG Projektraum nachzuvollziehen, wer wann wie informiert wurde. Alle Zugriffe auf die einzelnen Projekträume dokumentiert die Plattform revisionssicher. So kann die P&P Gruppe nachvollziehen, wer wann etwas hochgeladen oder gelesen hat. Streitfragen lassen sich so klären.

Planschlüssel ist Pflicht

Damit bei dieser großen Anzahl von Dateien die Übersichtlichkeit bestehen blieb, hatte PMG eine Verzeichnisstruktur gemäß den Wünschen von Implenia angelegt. Zudem unterstützte ein Planschlüssel die Nutzer dabei, Dateien ins richtige Verzeichnis einzustellen. Sie konnten nur Dateien hochladen, die den Vorgaben entsprachen. Der Projektraum speicherte die Dateien anhand einer Benennung automatisch in das korrekte Verzeichnis. Zudem konnten die Nutzer immer eindeutig die aktuellste Datei identifizieren.

Revisionssichere Protokollierung

Die P&P Gruppe plant den PMG Projektraum noch tiefer in ihre Arbeitsprozesse einzubinden. So sollen jetzt auch weitere Funktionen nach und nach genutzt werden. Die erste ist die Planschlüsselunterstützung. Benutzer können somit nur noch Pläne mit einem korrekten Planschlüssel als Dateinamen hochladen. Den Planschlüssel kann das Unternehmen dabei nach eigenen Wünschen frei definieren.

„Der PMG Projektraum ist so selbsterklärend, dass man ihn sofort einsetzen kann.“

Mathias Loehr
Architekt bei der P&P Gruppe

Weitere PAVE Case Studies

iCampus im Werksviertel München

„Eine der größten Herausforderungen ist es, analoge und digitale Prozesse zu verknüpfen. Wir sehen den Projektraum PAVE als eine Lösung diesen Prozess zu verbessern und zu lösen.“

Moritz Eulberg
Projektentwickler bei der R&S Immobilienmanagement GmbH

Hohe E-Collaboration für die GWG München

„Durch einen Projektraum sparen wir Schnittstellen. Es gibt nur einen zentralen Ort, an dem jeder seine Arbeitsergebnisse einstellen muss. Jeder ist auf dem aktuellen Stand. Es gibt keine alten Pläne oder Stände.“

Stephan Weißenberger
Projektleiter Neubau bei der GWG

Hohe E-Collaboration für Investa

“Der PMG Projektraum ist sehr benutzerfreundlich. Er hat sich daher als Standard für unsere Bauvorhaben etabliert. Ich habe den PMG Projektraum den ganzen Tag geöffnet, damit ich schnell auf die aktuellsten Pläne zugreifen kann.”

Barbara Meier
Technische Projektleiterin bei der Investa Baumanagement GmbH