Das öffentliche Leben auf der ganzen Welt wird zunehmend von COVID-19 beeinträchtigt. Aufgrund der aktuellen Lage nutzen wir die Möglichkeit, zusätzlich, von remote zu arbeiten. Wir stehen Ihnen jederzeit über Telefon, E-Mail, Online-Meetings und Telefonkonferenzen flexibel zur Verfügung. All unsere Teams sind permanent erreichbar, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Einsatz von KI und Machine-Learning 
im Projekt- und Datenraum

Oftmals stehen in laufenden Projekten die Information als Grundlage für Entscheidungen nur unvollständig oder gar nicht zur Verfügung.
Ziel unseres Informationsmanagements ist es, über das reine klassische Dokumentenmanagement hinausgehend, aus den vorhandenen Unterlagen in PAVE oder DYVE die darin enthaltenen Informationen zu extrahieren und das vorhandene Wissen bestmöglich zu nutzen.

Aus diesem Grund setzen wir nicht nur auf die Speicherung, Verbreitung (Austausch) und das Zugänglichmachen von Informationen, sondern Informationen sollen je nach Zielgruppe kanalisiert werden, um schneller strategische Entscheidungen treffen zu können.

BIM als ein Einflussfaktor 
der Digitalisierung 
der Planungs- und Baubranche

BIM ist eine Methode zur Vernetzung von projektrelevanten Informationen zur transparenteren Planung und Steuerung von Bauprojekten. Ihre Vorteile? Gesteigerte Effektivität zur Erreichung des Gesamtziels im Hinblick auf Kostensicherheit und Termintreue. Die Methode unterstützt alle am Bau beteiligten Parteien bei der effizienten Durchführung des Bauvorhabens.

Langjährige Erfahrung in Kombination mit Agilität und Innovation

Seit 1998 erleichtern wir die Arbeit unserer Kunden durch unsere intuitive Software. Natürlich sind wir aber nicht bei Windows 98 stehengeblieben, sondern schaffen einen Raum für gute Ideen und solides UX-Design. Wir sehen unser System als Schweizer Taschenmesser unter den Software-Lösungen: kompakt, intuitiv, praktisch.

Sie möchten bei der Realisierung von Bauprojekten ganz vorne mit dabei sein? Dann sind Sie bei uns goldrichtig.

Hohe E-Collaboration für die GWG München

„Durch einen Projektraum sparen wir Schnittstellen. Es gibt nur einen zentralen Ort, an dem jeder seine Arbeitsergebnisse einstellen muss. Jeder ist auf dem aktuellen Stand. Es gibt keine alten Pläne oder Stände.“

Stephan Weißenberger
Projektleiter Neubau bei der GWG

Hohe E-Collaboration für Investa

„Der PMG Projektraum ist sehr benutzerfreundlich. Er hat sich daher als Standard für unsere Bauvorhaben etabliert. Ich habe den PMG Projektraum den ganzen Tag geöffnet, damit ich schnell auf die aktuellsten Pläne zugreifen kann.“

Barbara Meier
Technische Projektleiterin bei der Investa Baumanagement GmbH

Hochsicherer Datenraum für die ZF Friedrichshafen

„Die Zusammenarbeit mit der PMG war sehr kooperativ. Auf unsere Wünsche und Anforderungen wurde individuell eingegangen. Mit dem Data Hosting in deutschen Rechenzentren, der individuellen Vergabe von Userrechten und den veränderbaren Prozesseinstellungen lässt sich der PMG-Datenraum optimal für unsere M&A-Belange einsetzen.“

Barbara Blumenstock
M&A Kooperation ZF Friedrichshafen AG

Weil Wir alles für Sie geben haben wir

mehr als 1000 Parallele Projekte
mehr als 70.000 Benutzer
mehr als 100 Mrd Euro Projektvolumen

Unternehmen aus verschiedenen Branchen ­vertrauen auf unsere Software

PMG News und Wissenswertes

Die GBI Holding AG setzt auf PAVE und DYVE

Die PMG Projektraum Management GmbH freut sich Ihnen mitzuteilen, dass alle Unternehmen der GBI Holding AG ab sofort ihre Projekte mit unseren SaaS-Lösungen, dem Projektraum PAVE und Datenraum DYVE, abwickeln werden.

Düsentrieb 4.0

Wie sich unsere Ingenieure am Besten auf den digitalen Wandel vorbereiten

Mike Riegler, Gründer und Geschäftsführer der PMG Projektraum Management GmbH, über die besonderen Herausforderungen und Chancen für den Ingenieur von Morgen.

Die Baubranche muss mit der Digitalisierung Schritt halten

Die Bauindustrie hängt bei der Digitalisierung hinterher. Bisher wurden die Potenziale digitaler Technologien in der Baubranche noch nicht ausreichend genutzt. Dabei können digitale Werkzeuge helfen, Prozesse zu optimieren und Aufgaben zu automatisieren. Dadurch können Kosten gespart und Fehlerkosten vermieden werden.